Meine Lieben, es gibt eine kleine Auszeit!

In den letzten Tagen ist mir psychisch sowie physisch bewusst geworden dass mich das Blogger-Hobby zu sehr eingenommen hat und ich viele wesentlich wichtigere Dinge dadurch vernachlässigt habe. Deswegen brauche ich eine Auszeit davon. Ich werde vorerst nur in Facebook und Instagram aktiv sein. Wenn ich einen gesunden Rhythmus oder mehr Zeit für den Blog gefunden habe, werde ich damit natürlich weiter machen :)

Mit der Entscheidung bin ich wirklich sehr glücklich weil ich mich einfach darauf freue, samstags wieder ewig am Frühstückstisch zu sitzen anstatt unter Zeitdruck 150 Fotos zu machen, nur weil zu der Uhrzeit das beste Licht ins Zimmer fällt. Ich freue mich darauf, wieder mehr in Reisen und Erlebnisse zu investieren und wieder mehr Zeit und Geld für meine Familie, Freunde und Gesundheit zu haben.

Aber wie gesagt werde ich in Facebook und Instagram weiterhin aktiv sein und Rezepte, DIY Projekte, Reisebilder etc. veröffentlichen! Falls ihr Fragen habt, Rezepte braucht oder dergleichen, schreibt mir einfach dort eine kurze Nachricht oder eine E-Mail ❤

Instagram: duni_cheri

Mail: duni.cheri@gmail.com

Vergesst niemals dankbar für das zu sein, was ihr im Leben alles erleben und haben dürft und dass das alles nicht selbstverständlich ist. Vergesst niemals, das es wichtigere Dinge gibt als die mediale Welt!

Ich hab euch lieb ❤️ Eure Duni

BLOGGING: über Erfolg, Leidenschaften und den Unterschied zwischen grauem Alltag VS. Rosa-Traumwelt!



Sodala! Auf den Wunsch von ein paar Lesern hin*, beginne ich diesen Post wieder ganz feierlich mit einem Glas Rotwein (oder auch drei, hihihi!). Also könnt ihr euch jetzt in Ruhe zurücklehnen, ganz dekadent "Entertain me!" sagen und mich mit meinem Rotwein-Buddy den Rest machen lassen!

Es ist auch schon halb 11 unter der Woche, aber ich hab vorhin gelesen, dass ein Glas Rotwein einen guten Schlaf fördern soll! Also müssen drei Gläser ja für einen PHÄNOMENALEN Schlaf sorgen! HA! Einfache Mathematik, einfache Logik - CLICK. Aber dazu mehr in einem anderen zukünftigen Post. Wenn der Text irgendwann abbricht, ist lediglich mein Kopf auf die Tastatur gwtttttttttttttt - ok, alles gut, bin wieder da!

*Ich hab jetzt eine viertel Stunde damit verbracht, nachzuforschen ob man "Auf den Wunsch von ... hin" überhaupt schreiben kann UND meinen persönlichen Grammar-Nazi aka. Herzensmann um Rat gefragt. Schlauer bin ich jetzt nicht aber ich lass das jetzt einfach mal so im Raum stehen, dass ich mich bemüht habe den Anforderungen zu entsprechen, ja?


Eigentlich ist es jetzt auch etwas dekadent von mir, kein Essen zu posten weil ich ja im letzten Post angekündigt hatte, dass ich etwas ganz, ganz leckeres poste wenn die Spülmaschine wieder funktioniert.

Nun, sie funktioniert tatsächlich wieder aber jetzt fehlt mir noch ein ganz, GANZ wichtiges Fotografie-Utensil mit dem ich unbedingt etwas herumexperimentieren möchte! Düdüm. Können wir die komplette Schuld ganz dekadent auf meinen kleinen, inneren Perfektionisten schieben, der sich mal wieder etwas austoben möchte! Aber dafür kommt es dann im nächsten Post, versprochen!


Wisst ihr, was das Problem bei der Spülmaschine war? Ebenfalls sowas von dekadent!!! (Ihr merkt es schon - mein neues Lieblingswort wenn ich Wein getrunken habe. Ich renn dann irgendwann mit meinem madamigen Todesblick (CLICK) durch die Bude und beschimpfe jeden Gegenstand, weil sie mir alle so dekadent in den Weg hüpfen. Vorallem die Stuhl- und Tischbeine!)

Wir haben hier ja zwei Wochen ohne Spülmaschine verbracht und sehnlichst auf den Techniker gewartet. Zudem dachten wir, es wäre von den Kosten her alles safe, da wir ja noch in der Garantiezeit waren und das blöde Ding ja - obviously - einen technischen Defekt hatte! Der Techniker kam dann auch und fischte nach 10 Minuten einen dekadenten Zitronenkern aus dem Rohr! DAS war der Urheber all unserer Schmerzen.


Dieser kleine, blöde Mistkern hat uns jetzt 130€ gekostet. Das Karma dafür, dass ich einfach ALLES so dekadent (Es. Tut. Mir. Leid!) in die Spülmaschine geworfen habe. Jetzt wird erst mal alles gründlich abgespült bevor es in die Spülmaschine kommt, damit die olle Zicke nicht so viel arbeiten muss CLICK.

Gut, das soll aber nicht das Hauptthema sein, denn dieser Post liegt schon seit Ewigkeiten in meinen Entwürfen und ich habe mir immer wieder neue Gedanken notiert, die mir in der letzten Zeit dazu eingefallen sind. Die Themen sind Leidenschaften, Rotwein, Erfolge (oder was wir als Erfolg für uns selbst definieren) und den grauen Alltag, den einfach JEDER hat, gegenübergestellt mit der Rosa Traumwelt, in die wir uns manchmal zu gerne hinein flüchten.


Ich finde diese Themen sind nicht nur für Blogger wichtig, sondern auch für Diejenigen, die sich selber im Leben viel zu viel Druck machen und sich zu oft mit anderen vergleichen. Die keine Zufriedenheit im Leben finden oder denen eventuell noch ein Ziel bzw. eine Leidenschaft fehlt.

So kitschig und klischeehaft das Folgende jetzt auch klingen mag - es liegt vielleicht auch etwas an meinem Alkoholpegel, ich werd da doch immer so sentimental *seufz*:
Ich habe mich wirklich verändert seitdem ich blogge. Zuerst ziemlich negativ, dann erst positiv. Ich war früher das Paradebeispiel von mangelndem Selbstwertgefühl und Unsicherheiten. Ich wurde vom Leben eigentlich viel zu sehr in Watte gepackt und anschließend mit einer heißen Schokolade zu Bett gebracht. Deswegen konnte ich auch nie gut mit Kritik umgehen, weil ich es sofort auf meine Persönlichkeit bezogen habe. Irgendwann erschuf ich dann eine kleine fiese Stimme in meinem Kopf, die mir permanent einredete:


Du bist nicht gut genug! Mach es allen Recht! Sei perfekt!



Ich bin zwar trotzdem ein wahnsinnig glückliches Mädchen (Äh halt, ich bin 26.) eine wahnsinnig glückliche Frau geworden, die dankbar ist, für alles was sie erleben darf und die Andere zum lachen bringen möchte, aber die sich eben auch selbst viel zu sehr unter Druck setzt. Deswegen möchte ich jetzt ein paar Punkte ansprechen, die ich gelernt habe seitdem ich blogge.


1. Der Einfluss von der Leidenschaft

Ich finde, jeder Mensch braucht eine Leidenschaft im Leben. Etwas, wo er sich komplett verlieren kann und die Zeit total vergisst. Wo man zu einem kleinen Picasso mutiert, sich nur zu gerne verkünstelt und sich erst mit 200% zufrieden gibt. Als ich mit dem Bloggen anfing, war es eben ein Hobby, das größtenteils von anderen belächelt wurde. Ich wurde von meinem Umfeld auch nicht wirklich ernst genommen, obwohl es mir seit dem 1. Tag wahnsinnig viel bedeutet hat. Ich hab zum Beispiel auch nie gesagt "Ich blogge" wenn mich jemand gefragt hat was ich gerne mache, weil ich mich fast schon dafür geschämt habe.

Mit der Zeit aber wuchs das Ganze und ich entwickelte mich Stück für Stück immer weiter. Ich blühte richtig auf! Irgendwann saß ich dann mit meiner ganzen Family am Tisch und - wie große Brüder nun mal so ticken - zog mich mein Bruder mit den ganzen Blogger-Instagram-Hipster-Klischees auf. Er forderte mich damit im Grunde dazu auf, endlich mal dazu zu stehen was ich mache. Ich sollte es für gut empfinden, was ich da so fabriziere und stolz darauf sein. (Hab ich Nüsschen natürlich erst später gecheckt, nech!) Das war dann auch der Wendepunkt, nachdem ich mich anders verhalten hab. Ich wollte mehr Professionalität, mehr Standing, mehr Selbstbewusstsein! Ich wollte zu meiner Leidenschaft stehen.


Und ich kann euch eins sagen: Dieses Gefühl ist einfach der absolute Wahnsinn! Ich fühl mich einfach stärker weil ich viel selbstbewusster auftrete in dem was ich tue! (In etwa so: CLICK - Nein Spaß ;D) Dann reagiert das Umfeld auch ganz anders. Jetzt fragt man mich danach und sogar mein Herzensmann erzählt von meinen Erfolgen. Egal welche Leidenschaft man für sich entdeckt (ich hab sie halt erst mit 25 entdeckt, yay!) - man muss selbstbewusst dazu stehen und darf sich nicht einreden, dass man nicht gut genug dafür sei.


1. Kitzel das Beste aus dem raus, was du hast!

Wenn man für etwas brennt, möchte man sich auch immer verbessern. Man kann schnell in den Gedanken-Teufelskreis abrutschen, wo man sich dann einredet man bräuchte eine 2000€ Kamerausrüstung um gute Fotos zu schießen, eine Altbauwohnung oder ein Loft um hübsche Interior-Fotos zu produzieren oder 30 Tausend Geschirrutensilien um stimmungsvolle Food-Photography Fotos zu machen.


Mit diesen Gedanken, habe ich mich selbst bis vor kurzem noch ständig fertig gemacht. Wie oft habe ich hier im Blog rumgejammert von wegen "Mimimi, meine Fotos sind nicht gut genug, sche*ß Mosaik-Parkett-Boden, blöde dunkle Wohnung blablabla."

Diese Gedanken bringen keinem was. Und sie bringen dich erst recht nicht weiter. Klar, ich liebe trotzdem Altbauwohnungen und mit einem richtigen Fotostudio könnte ich wahrscheinlich absolut jeden Bereich der Food-Photography perfektionieren, aber das Leben ist kein Ponyhof! Mein Freund hat irgendwann zu mir gesagt: "Du bist doch Designeri und ein kreativer Kopf! Nimm doch die Herausforderung an, aus dem, was du hast, das Beste raus zu holen!"


Und ich liebe diese Herausforderungen! Wenn mich etwas interessiert, lerne ich wahnsinnig schnell und bringe mir selbst bei, auf was zu achten ist.
Und DAS ist für mich Erfolg: Das Beste aus vorhanden Dingen heraus zu holen. Nicht etwas Teures zu besitzen. Meine Spiegelreflexkamera hat mich beispielsweise keine 1200€ gekostet sondern 400€. Und die beiden Fotos da oben habe ich sogar mit dem iPhone gemacht und sie anschließend bearbeitet. Für mich sind meine Fotos meine kleinen Kunstwerke, die ich im Nachhinein unglaublich gerne anschaue. Die beiden Fotos sind eigentlich ein perfektes Beispiel dafür, dass es nicht darauf ankommt mit welcher Kamera man fotografiert, sondern was man vor der Linse hat und was man anschließend daraus macht!


2. Die lieben, verhassten Zahlen

Ich spreche jetzt das mittlerweile schon elendige Thema an: Zahlen. Meine liebe Mai und meine liebe Julia haben dazu erst kürzlich Blog-Posts veröffentlicht und mich somit auch zum Nachdenken angeregt. Ich stieß in der Vergangenheit auf so viele Posts bezüglich Followerzahlen und Social Media, dass ich irgendwann den Eindruck gewann, es gäbe nur ein paar Meinungen:

1. Die "Followerzahlen tangieren mich rektal peripher" Meinung
2. Die "Eine hohe Followerzahl ist ALLES (!) wenn man Erfolg haben will!!" Meinung
3. Die "Es regt mich so auf, dass diese Followerzahlen so eine Bedeutung haben! Schenkt eurer Followerzahl nicht so viel Beachtung!" Meinung

Da kursieren sicherlich noch mehr Meinungen herum, aber ich möchte meine Meinung nun auch ergänzen. Ich möchte hier wirklich komplett ehrlich sein und mich auch nicht selbst belügen.


Wir leben in einer Generation, wo wir von Leuten, die wir noch niemals zuvor gesehen haben, wissen, was sie zum Frühstück hatten oder wo sie gerade im Urlaub sind.

Es ist fast schon wie eine Disziplin im Wettbewerb um Aufmerksamkeit, Anerkennung und Status. Das Internet macht das alles nicht nur erreichbar, sondern auch vergleichbar und wir machen, wie mit fast allem, einen Wettbewerb daraus. Denn irgendwie scheint die Breakfast-Smoothie-Bowl besser zu schmecken, wenn sie 300 Instagram-Herzen und 50 Facebook-Däumchen bekommen hat.


Jemand, der dazu neigt sich mit anderen zu vergleichen, kann hier ganz schön negative Laune bekommen. Warum hat der Account über 100.000 Follower und ich nicht? Wie hat sie das geschafft? Sind ihre Fotos besser als meine? Sollte ich einfach auch so was machen? Ich möchte auch so einen Erfolg haben!

Und hier kommt meine Meinung dazu: Hört auf zu grübeln und hört auf euch zu vergleichen sondern legt einfach los und lernt! Man selbst entscheidet, was einen glücklich macht. Und man selbst entscheidet auch, was Erfolg bedeutet.


Ich liebe meinen Blog. Es fließt pure Motivation, pure Freude und pures Selbstbewusstsein daraus! Deswegen macht es mich auch wahnsinnig glücklich wenn dieser Blog wächst. Mich macht jeder Kommentar glücklich, jeder Leser macht mich glücklich und - ja, ich stehe dazu - je höher die Zahl ist, desto stolzer bin ich natürlich auf das, was ich tue! Genauso wie im Leben 1.0

NICHTS DESTO TROTZ: Vergleiche ich meine Zahlen NICHT mit anderen. Und für mich liegt da der große Unterschied. Ich definiere mich nicht über eine Zahl, ich freue mich wenn sie groß ist aber hab auch nichts dagegen wenn sie wesentlich kleiner ist als bei den Anderen. Und dazu gehört eben eine gute Portion Selbstbewusstsein, dass man sich nicht mit anderen vergleicht, sondern stolz auf das ist, was man leistet und sich stetig verbessert.


3. Der graue Alltag VS. die Rosa-Traumwelt

Oft lese ich auch, dass vielen Blogs die Authentizät fehlt, weil einfach alles viel zu perfekt aussieht. Ich denke, jeder der Ästhetik oder ein gutes Design mag, ein kleines Monkherz besitzt oder eine bestimmte Leidenschaft hat, der möchte dies auch perfektionieren!

Nichts desto trotz hat jeder auch einen grauen Alltag. Ein perfectly imperfectes Leben, von dem er einfach eine Pause möchte. Eine Flucht in die rosa Traumwelt, in der man einfach mal den Wäscheberg neben sich, oder die schmutzige Küche ausblenden kann. Ich liebe meine rosa Traumwelt, in der ich mich nach allen Regeln der Kunst und mit einem Overkill an Ästhetik austoben kann! Was soll ich sagen, ich bin eben ein kleines Designerherz :)


Gelogen ist das alles für mich trotzdem nicht, weil ich mir zum Beispiel wirklich am Morgen meine freie Zeit nehme um meine hübschen Blümchen neben meinem Bett anzuhimmeln. Dabei trink ich dann auch wirklich meine Tasse Tee und stöbere in einem Buch oder auf Pinterest herum. Klar, liegen da nicht meine neuen (unbenutzten!!) Schuhe auf dem Bett, aber wenn ich ein Foto von der Situation mache, scannt mein Designerauge reflexartig die Umgebung ab und findet sofort passende Sachen, die einfach noch kurz dazu gelegt werden müssen.

Allerdings meinte mein Freund mal: "Wie würde es ohne Pintergram* aussehen? Wie sieht der graue Alltag aus?" Und das hat mich dazu bewegt, einmal zu zeigen wie es abends unter der Woche manchmal bei uns aussieht.

*Hybrid aus Instagram und Pinterest.


Alltag at its findest. So sieht's bei uns aus, wenn ich um 19 Uhr abends unter der Woche mit dem iPhone Fotos mache. Die Bettwäsche trägt bei uns auch mal eine beige-braunen Ornament-Blümchen-Überzug, bei dem ich sogar 1,5 Wochen lang zu faul war die Bettdecke richtig zu zu knöpfen, weil es für mich nur eine Übergangslösung war. Die Matratzen haben unterschiedliche Bezüge und es stehen dieses Mal keine Hochglanzmagazin-Rosen auf dem Nachttisch. Der Schreibtisch mit der Charles-Eames-Chair-Kopie fungiert sozusagen als überteuerte Kleiderstange und wenn ich den Arbeitsplatz dann doch mal brauche, wandert der komplette Kleiderberg erstmal auf's Bett und anschließend wieder auf den Stuhl zurück, bevor ich ihn dann 1 Woche später wieder fein säuberlich in den Schrank einräume.

Jetzt kommt aber einfach die eiskalte Wahrheit: Seriously, sowas will doch niemand sehen und sowas will ich doch auch nicht jedem zeigen?

(Tu ich zwar jetzt gerade, aber ist drauf gepupst. Wat mutt, dat mutt!)


5. Sie kommen Hand in Hand mit deinem Erfolg

Mit "Sie" sind zum Ersten die Firmen mit ihren Kooperationen gemeint. Je größer der Blog wird, desto mehr E-Mails landen täglich im Posteingang mit Kooperationsanfragen. 90% davon, werden direkt gelöscht weil aus "Duni" auf einmal "Herbert" wurde oder weil man über Bohrmaschinen berichten soll. Darunter befinden sich dann auch ein paar seriöse Anfragen, aber trotzdem bleibt das Ganze ein kleines Spiel mit dem Feuer.

Ich habe schon mehrmals gelesen, dass es Blogger einfach übertrieben haben mit der Werbung und den mittlerweile schon genervten Lesern dann in jedem Blog-Post einen Link vor die Nase geklatscht haben, mit einem Produkt, was sie womöglich selbst zuvor noch nie getestet haben.
Wie bei fast allem, finde ich hier ein gesundes Mittelmaß völlig in Ordnung. Man sollte nicht sofort die Nase rümpfen wenn man liest, dass ein Blog-Post mit einer Kooperation entstanden ist, weil die Blogger auch sehr viel Zeit und manchmal auch sehr viel Geld in den Blog investieren. Aber Blogger sollten auch nie vergessen, warum sie den Blog eigentlich führen und das die Leser nicht wegen der Werbung auf den Blog gekommen sind.


Das Zweite "Sie" sind für mich Menschen, die mit ihren Kommentaren schon fast Mobbing betreiben. Je größer der Blog ist, desto mehr Anstöße kann es auch geben denn man erreicht einfach mehr Menschen. Man muss sich ja eigentlich nur mal in Facebook umschauen, da kann das süßeste Hundebaby der Welt gepostet werden und einer wird es definitiv schaffen, sich darüber aufzuregen und erstmal ordentlich Dampf ablassen.

Schlimm wird es meiner Meinung nach erst, wenn diese Menschen tatsächlich denken, dass sie konstruktive Kritik äußern, aber selber gar nicht mehr realisieren wie persönlich, provokativ und verletzend sie sind. Der typische "Ich muss dir jetzt erstmal sagen wie schlecht du bist"-Typ. Was sie am Ende davon haben, weiß ich bis heute nicht.


Allerdings vergessen sie dabei komplett, dass sie sich das alles eigentlich gar nicht anschauen müssen. Sie vergessen dass da oben ein X ist, dass sie anklicken können. Sie vergessen, dass sie sich gar nicht aufregen müssen, weil sie stattdessen lächelnd einen Frozen Yoghurt inhalieren könnten.

Aber vor allem vergessen sie eines: Dass hinter dem Laptop eine echte Person sitzt, die diese unüberlegten Worte treffen. Natürlich alles anonym, versteht sich. Das Internet ist der beste Platz für die Anonymität. Deswegen zeige ich nun auch gerne mein Gesicht, mit all meinen Fehlern und Schwächen. Und ich werde damit auch niemals aufhören nur weil mich ein paar definitiv-nicht-fehlerfreie Menschen deswegen verurteilen.


Hachja, der letzte Absatz war ja jetzt schon ein kleines bisschen episch in meinem Kopf :D CLICK Tut mir Leid, aber ich höre währenddessen meine absolute Künstler-Kreativitäts-Mukke und da werde ich dann ja leider immer etwas kitschig *seufz* Aber wat solls, diese ganzen Gedanken gehören zu mir und sie schwirrten mir einfach schon EWIG im Kopf herum. Jetzt ist alles raus! Puh!

Ich hoffe euch hat der Post trotzdem gefallen, auch wenn es keine vegane, paleo-freundliche Petersilien-Granatapfel-Süßkartoffel-Quiche gab oder ein DIY für Wolkenteebeutel, die man eigentlich so gar nicht benutzten möchte ;D Ich verspreche hiermit hoch und heilig dass es nächstes Mal etwas Leckeres gibt! Und es ist sogar unbeabsichtigt vegan CLICK! Okay - genug Gif's für heute!! Ich wünsch euch jetzt noch eine fabelhafte Woche und möchte nur nochmal erwähnen wie unfassbar doll lieb ich euch hab und wie dankbar ich für eure lieben Worte bin! Habt es fein :*



P.S. HA - wisst ihr was ein Erfolg ist? Wenn man seinen eigenen Hashtag bekommt.
CLICK. Das musste jetzt noch sein.

EDIT: Eh, ich Nüsschen hab voll vergessen den Gewinner des Gewinnspiels im letzten Post mit anzugeben. Das kommt dabei raus wenn man 3 Gläser Rotwein trinkt bevor man sich an einen Blog-Post macht. Pardon meine Lieben! Der Gewinner ist meine liebe Picsarella! :) Herzlichen Glückwunsch meine Liebe, ich melde mich gleich noch persönlich bei dir :*

Kommentare:

  1. Ach liebe Duni,
    das ist ein ganz total toller Superartikel! Bei ganz vielen Sachen eght es mir ähnlich und man macht sich manchmal Gedanken übe Dinge, bei denen man erst merkt, dass sie Quatsch sind, wenn es einem Mal knallhart ins Gesicht gesagt wird. Klar verändert man sich, egal bei welchem Hobby, auch wenn man bloggt. Mein Freund musste auch schon vor dem Essen sitzen und durfte nix anfassen oder musste über irgtendwelche Fotografieutensilien steigen, die er ja nicht (!) verwackeln durfte, aber er unterstützt mich auch, schlendert sogar mit mir über den Flohmarkt und hat gaaanz tolles altes Besteck für mich entdeckt und sogar ne riesige Baumscheibe (die wollte ich schon immer haben) erfeilscht.^^
    Als ich angefangen habe zu bloggen (ja, das ist jetzt noch nicht soo lange her) wollte ich auch alles besser, schöner, toller - bis mir das dann alles zu viel wurde. Klar machen andere vielleicht schönere Fotos oder haben mehr Leser und Klicks und Follower und was weiß der Geier, aber ich freue mich, wenn meine Leser, die gern auf meinem Blog vorbeischauen, etwas entdecken, was ihnen gefällt, es mir vielleicht in einem Kommentar mitteilen oder es vielleicht sogar teilen. Und ich finde, das reicht mir auch. Und genau so habe ich am Anfang nicht so richtig mit der Sprache rausgerückt, dass ich einen Blog habe...hey, er sollte ja erst noch wachsen und war noch gar nicht so toll wie in meiner Traumvorstellung - aber die Traumvorstellung habe ich jetzt angepasst. Und jetzt geht es mir so gut damit und ich habe richtig Spaß an dem, was ich tue und ich spreche gern darüber und manche wussten es tatsächlich noch gar nicht (obwohl ich das sogar auf Facebook teile - waaht?! ^^) und sind dann überrascht und sagen, dass sie das toll finden...
    Ups, jetzt hab ich mich aber verquatscht.
    Auf alle Fälle wollte ich dir ein dickes fettes DAnkeschön sagen, dass du mal die Wahrheit sagst und bestimmt auch vielen (Neu)Bloggern ein paar Ängste nimmst.
    Hab noch eine tolle Restwoche :)
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lueben Dank meine liebe Elsa ♥ Ich freu mich wirklich dass ich dir mit dem Post etwas helfen bzw. ein gutes Gefühl geben konnte :* Das war auch meine einzige Intention :)

      Haha, ja die armen Herren der Schöpfung - ich darf das schon gar nicht mehr machen! Die herzhaften Gerichte muss ich alle fotografieren wenn er nicht da ist, mir macht das ja auch nix aus wenn es kalt wird weil ich 3 Stunden totfotografiert habe ;D

      Ich denke auch dass es das richtige war seine Vorstellungen einfach etwas realisitscher zu halten :) Zum Beispiel waren die "großen" Blogger oder "großen" Instagramer ja auch von Anfang an dabei und mussten sich nicht durch eine Flut von Accounts durchsetzten :D Das muss man einfach nur mit betrachten und sich nicht selbst so fertig machen ♥ Einfach mal abschalten! ;) Ich wünsch dir auch noch eine tolle Woche, danke für deine lieben Worte ♥

      Löschen
  2. Hach, Mäuschen!
    Zuallerst: Ein Gif mit Christoph Waltz! Ahhhhhhhhhh! Ich bin glücklich. Diesen Tag kann nichts (!) mehr ruinieren. Große Liebe für diesen fantastischen Schauspieler (übrigens schon bevor Tarantino ihn entdeckt hat. Das ist der Vorteil, wenn man alt und grau ist. :D)

    Zum Beitrag an sich: Wir haben uns da ja schon häufiger drüber unterhalten - oder auch die Ohren gegenseitig vollgejammert, dass es uns eben an den drölfzigtausend Schüsselchen und Schälchen mangelt. Und das, obwohl uns beiden durchaus bewusst war/ist, dass man den ganzen Krempel gar nicht braucht.
    Ich denke, Du bist da auf genau dem richtigen Weg. Wichtig ist es, sich immer mit fester Stimme zu sagen, dass man nicht auf der Welt ist, um so zu sein, wie andere einen gern hätten. Denn wichtig ist, das man sich selber im Spiegel anschauen kann und - vor allem - das man glücklich ist! Und dazu gehört es, zu dem zu stehen, was man gern macht und wo man vielleicht hin und wieder trotzdem mal ordentlich failt. Der Vergleich mit anderen kann da nur schiefgehen, denn es wird immer irgendwo auf der Welt einen geben, der lustiger, schlanker oder innovativer ist, als man selbst. Vergessen darf man nur nicht, dass auch diese Person mal einen dicken, fetten Pickel auf der Nase hat. Der wird halt nur nicht auf Insta gepostet... ;)

    :-*
    Deine Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, bei der Christopf-Waltz Liebe bin ich bei dir! Der Schauspieler ist meienr Meinung nach einfach das Best Of!

      Hachja, stimmt. Wir haben uns da echt schon "die Tasten fusselig geredet" (?? kann ich das so formulieren) :D Aber ich wollte es einfach noch einmal für alle (und auch für mich selbst festhalten ♥) Aber ich danke dir für deine lieben, aufbauenden Worte mein Zuckerfüchslein! Du hast natürlich mit allem Recht, vor allem der Vergleich zu anderen kann manchmal giftig werden wenn man den grauen Alltag dahinter nicht berücksichtigt.

      Dicken Drücker mein Schätzelein ♥

      Löschen
  3. Hallo Duni,

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Gerade was den ersten Punkt angeht, ging es mir lange Zeit genau wie dir. Man wird belächelt und irgendwie glaubt man dann oftmals selbst, dass was man da tut nicht der Rede wert sei. Man darf zu seiner Leidenschaft stehen und zu jedem noch so kleinen Schritt, der uns wachsen lässt. Auch wenn nicht immer alles perfekt ist, wir nicht immer das beste haben und wir sicherlich alle noch so viel mehr dazulernen können.

    Wie heisst es doch so schön:„The happiest people don’t have the best of everything. They make the best of everything.”

    In diesem Sinne, liebe Duni, Menschen wie du motivieren mich (und ganz viele andere) an ihre Leidenschaft zu glauben.

    Liebe Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine liebe Nicky für die lieben Worte ♥ Ich kann dich da so gut verstehen! Das kann einem dann auch so richtig die Motivation rauben, aber sobald dir etwas Spaß macht und du darin aufblühst solltest du auch wirklich zu 100% dahinter stehen! Völlig egal wenn es jemandem nicht gefällt oder es belächelt wird, solange es dich glücklich macht ist es genau das Richtige ♥ :*

      Ich fühl mich wirklich geehrt und geschmeichelt dass ich dich motivieren kann, dass ist auch mein Ziel ♥ Danke, danke, danke!!

      Ich drück dich ♥

      Löschen
  4. Liebe Duni,

    ich finde deinen Text unwahrscheinlich treffend und echt super! In vielen Punkten habe ich mich sofort wiedererkannt! Da ich noch ganz frisch dabei bin, was das Bloggen angeht, fehlt mir diese Portion Selbstbewusstsein oft noch und ich hinterfrage noch vieles und bin schnell unsicher...deswegen finde ich es super, dass du diesen Post geschrieben hast! Danke dafür, der baut mich sehr auf! Auch das Problem mit der fehlenden hellen Wohnung etc. kenne ich zu gut und habe mir auch schon oft gesagt, dass ich einfach das Beste aus dem machen muss, was ich habe!

    Alles Liebe
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Tina ♥ Ich kann echt nachvollziehen, wie du dich dabei fühlen musst. Diese Unsicherheiten, das fehlende Selbstbewusstsein und dieses ständige Vergleichen hat mich jedes Mal wahnsinnig runter gezogen. Aber man muss wirklich bewusst dagegen ankämpfen und auch darauf stolz sein was man erreicht! Ich dachte immer ich würde mich dann selbst belügen wenn ich mir gut zurede, aber es ist das beste was man machen kann :) Und mit mehr Selbstbewusstsein bekommt automatisch auch viel mehr Sicherheit und positive Gedanken :*

      Ich drück dich ♥ Und falls du mal Rat oder ein gutes Wort brauchst kannst du mir auch gerne schreiben :)

      Löschen
    2. Danke für deine liebe Antwort, Duni!!! Auf dein liebes Angebot komme ich bestimmt gerne mal drauf zurück! :)

      Löschen
  5. Ein wirklich toller Artikel meine liebe Duni.Man merkt, dass du auch jedes Wort so meinst.Ich habe anfangs auch niemandem erzählt, dass ich blogge,einfach weil ich dachte, das wäre albern und würde keinen interessieren. Mein Blog hat sich dann immer weiter entwickelt und ich hab es dann immer mehr Leuten erzählt, Die ganz begeistert davon waren. Doch ich habe mich weiter mit anderen Blogs und Leserzahlen verglichen und wollte auch einen Blog wie aus dem Bilderbuch. Inzwischen habe ich meinen Stil gefunden und habe aufgehört so sein zu wollen wir andere Blogs. Ich versuche nicht mehr krampfhaft alle Kategorien zu bedienen,sondern konzentriere mich auf meine diys.denn DAS ist kreatyve!Natürlich freue ich mich wenn ich follower dazu gewinne, aber ich kriege keine Panikattacke mehr,wenn ich einen Monat mal keine Leser dazu gewinne. Und damit geht es mir sehr gut. Ich denke demnächst werden andere Dinge in meinem Leben mich sowieso zu einer bloggerpause "zwingen" und vielleicht werde ich leser dadurch verlieren, Aber es ist mir egal. Dein Post spricht mir aus der Seele und ich finde jeder blogger sollte darüber nachdenken warum er mit dem bloggen angefangen hat. Ich wünsche dir eine tolle Woche. Drücker deine Yve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank meine Süße ♥ Ich freu mich auch riesig dass du diese ganze Entwicklung durchgemacht hast, das stärkt einen einfach unglaublich und ich finde es wirklich toll, wie du dich auf einen Kern spezialisieren möchtest ♥ Du bist da auf dem richtigen Weg :*

      Und hey - wenn dich dein kleiner Schatz zu einer Bloggpause zwingt ist das mehr als nur verständlich und ich finde du kannst dich darauf auch so richtig freuen ♥ Das wird sicher eine der besten Erfahrungen in deinem Leben :)

      Löschen
  6. Hach Duni, ich lese ja selten immer ganze Posts zu Ende, weil viele sich wiederholen. Bei dir ist das aber nie der Fall und auch wenn ich mal 1 oder 2 Zeilen überspringen (sorry, aber wir wollen ja ehrlich sein :D ) dann lese ich doch voller Hingabe DIESE Art von Posts!
    Ich liebe diese Art von Ehrlichkeit, das ist genau das Thema, was uns ja auch beschäftigt hat: Neben dieser Glitzerbloggerwelt gibt es auch noch einen echten Alltag, mit echten Problemen und echten Menschen. Echter Sauordnung und echten Kaffeeflecken.
    Echten Staubmäusen in den Ritzen meiner Dielen (Jaahaa das sind die Probleme einer ALtbauwohnung), die ich manchmal minutenlang beobachte, weil ich jedes Mal denke, gleich müssen sie anfangen zu laufen. Tun sie nicht.
    Was ich aber sagen will: Du bist toll indem was du machst und auch wenn du nicht drauf achten möchtest: Deine Zahlen geben dir und uns Recht. Wir alle, die hier gerne sind lieben deine Art zu schreiben, deine wundervollen Bilder, weil sie Lust auf KOPF_AUS machen und dazu ermutigen, sich mal wieder ganz mädchenmäßig zu fühlen.
    Ich habe mir sogar eine rosafarbene Decke gekauft. Wurde leider abgelehnt haha aber der Versuch war es wert :D

    Na jedenfalls, danke für diese Einsichten und den Post. Er ist gelungen und wirklich toll!


    Deine Mona von
    Fleur & Fatale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hachja meine Süße ♥ Beim schreiben musste ich auch permanent an dich denken! Du hast mich auch dazu wahnsinnig inspiriert - ich hab vergessen dich zu verlinken - shame on me! Schieben wir das mal ganz dekadent auf meinen Alkoholpegel :D Und halloooooo - bei meinen 14813402 Wörtern, würde ich auch den ein oder anderen Absatz einfach überspringen :D ICh bin halt ne kleine Quasselstrippe ;D

      Aber ich freu mich einfach so sehr dass ich dich kennen lernen durfte und das wir uns so wunderbar verstehen & ergänzen ♥ Ich möchte das nicht mehr missen ♥ Danke, danke, danke für die lieben, aufbauenden Worte mein Engel ♥ Das beruht ALLES auf Gegenseitigkeit :*

      Und die Staubmäuse würde ich ja mal sowas von in Kauf nehmen für eine Altbauwohnung!! ;D Aber ich kann dich verstehen ♥ Die würden zwischen unserem häßlichen Mosaik-Parkett-Boden gar nicht durchkommen, mwahahaha!

      Löschen
  7. Liebe Duni,

    ich finde es ehrlich toll, dass dir Zahlen egal sind, dass du mittlerweile scheinbar wirklich gut mit den fiesen Kommentatoren umgehen kannst, die ab und an so unterwegs sind, und auch,dass deine Traumwelt so Rosa ist... Ich zeige bei mir zwar keine so schön perfekte, weiße welt wie du, aber mir würde es erstmal nicht einfallen unser Daily chaos zu zeigen ;)

    Danke für den Einblick, meine Liebe

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir meine liebe Franzy ♥ Ganz egal ist es mir ja auch nicht, ich freu mich wirklich über jeden, der sich dazu entscheidet mein Geplapper zu lesen oder sich regelmäßig meine kleinen Fotografiewerke sich anzugucken! Aber ich hab einfach damit aufgehört mich darüber zu definieren :) Das wäre wirklich pures Gift für die Motivation... Ich freu mich dass dir der kleine Einblick in mein Gedanken-Wirr-Warr gefallen hat :D ♥

      Löschen
  8. Meine Süße, da setze ich meine Unterschrift gerne drunter. Für mich ist Authentizität auch wichtiger, als alles andere. Der eigene Stil, die eigene Meinung, die kann man nicht kaufen und sollte man auch nicht hergeben. Wenn dann mal Werbung dazwischen ist - kommt drauf an, wie - soll es mich nicht stören. Wir suchen doch ständig nach neuen Anreizen, Ideen und Inspirationen. Wenn andere damit nicht klar kommen, sollen sie halt das "x" nutzen. Was interessiert es die Eiche, wenn sich die Wildsau daran reibt? Und was sind sagen schon Zahlen? X-Hundert-Follower, die schon lange nicht mehr aktiv sind? Für mich wären die aktuellen Klick-Zahlen interessant. Die zeigen mir, ob mein Post gut war oder nicht. Bei dir mag ich restlos alle, weil du so bist, wie du bist. Und tust, wie du es magst. Bitte bleib so ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich knutsch dich! Ich liebe es wirklich wie du die Sachen kurz und knackig auf den Punkt bringst und mir jedes Mal ein Honigkuchenpferd-Grinsen auf's Gesicht zauberst :D DANKE, DANKE, DANKE mein Schatz ♥ Das bedeutet mir wirklich viel! Und ich geb dir auch vollkommen Recht, genau das war mein Gedanke! Was bringen einem denn 100 Tausend unaktive Follower wenn man 60 liebe Menschen hat, die sich dann aber auch tatsächlich alles durchlesen und DANN sogar noch liebe Wort hinterlassen ♥

      Bleib du bitte ebenfalls wie du bist meine Süße!! Dicken Drücker ♥

      Löschen
    2. I will do my very best, Miss Honigkuchenpferd! Und wenn du mal wieder ein Löffelchen Honig benötigst, schreib einfach einen Post *zwinker*

      Löschen
  9. Meine liebste Duni, so ein toller Beitrag der mich mal kurz von meiner blöden Masterarbeits-Themensuche abgelenkt hat :D Das hast du echt rundum auf den Punkt gebracht. Am besten fand ich den Teil wo du Fotos zeigst, wie es bei euch mal unter der Woche aussehen kann (sehr beruhigend, ich mein das ist doch bei jedem so!) und dann darauf anspielst dass sowas auf Dauer doch keiner sehen will :D :D Jaja das zeigt eben doch dass die Blogwelt eine kleine Rosa Wolke ist aber irgendwie findet eben jeder Gefallen daran :D
    Ich drück dich ganz fest
    Deine Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Pardon dass ich dich abgelenkt habe aber ich freu mich wirklich wahnsinnig dass er dir so gut gefällt meine Liebe :* Nü kla, ich meine jeder hat ein bisschen Chaos in seinem Leben aber das will man halt nicht jedermann zeigen ;D

      Dicken Drücker an dich meine Süße ♥

      Löschen
  10. Duniii, mein Schatz ♥

    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... Am besten damit: Danke danke danke danke danke für diesen großartig gelungen tollen Blogpost!!! ♥
    Große Hochachtung dafür, dass du ein doch so komplexes Thema so strukturiert (aufs Papier... Ähm, ehrlich Rosy, Papier!?^^ ) auf deinen Blog festgehalten hast!

    Zum Inhalt selbst: Ich konnte nur zustimmend nicken und möchte dazu auch nicht mehr viel Worte verlieren! Außer dass ich es ganz toll finde, dass du dabei sehr persönlich, ehrlich und authentisch geblieben bist :*

    By the Way: Das letzte Bild – soooo hüüüüübsch ♥ Ich kann diese ich-klatsch-mich-voll-mit-Make-Up-zu-Fashion-Blogger-Fotos (sorry, an alle Fashion Blogger!) nicht mehr sehen ;D

    Meine Süße, hab noch eine fantastische Woche und ich drück dich ganz doll ♥
    Fühl dich lieb gegrüßt :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herrje ♥ Du süße Maus :D Gerne, gerne, gerne!! Ich freu mich dass ich dich damit so berühren konnte :* Danke auch für das süße Kompliment :D Ich wollte mich ja früher immer wie die Models in den Magazinen auch mit Make-Up vollklatschen aber mir steht ums Verrecken einfach kein Lidschatten :D Und für den Rest bin ich sowieso viel zu faul *düdüm* Also tuts Eyeline und Tusche auch ;D

      Ich hab dich lieb - Dicken Knutscher ♥ :*

      Löschen
  11. Hallo meine allerliebste Duni,
    wow dieser Blogpost ist einfach der Hammer! So real und authentisch! Ich finde es gut, dass du die ganzen Klischees kritisch beleuchtest. Besonders "grauer Alltag vs. rosa Traumwelt" finde ich richtig toll. Natürlich ist die Bloggerwelt eine Scheinwelt, aber es scheint ja wirklich Leute zu geben, die denken, dass es der Normalzustand wäre. Und ganz ehrlich, ich finde es immer sehr befremdlich, wenn Blogger sehr detailliert über ihre Familienprobleme etc. schreiben. Das geht doch echt niemanden was an! Und man weiß ja schließlich nie wer mit ließt... Dann doch lieber die rosa Traumwelt ;-)
    Und bei manchen Kooperationsanfragen, frage ich mich auch, ob derjenige jemals meinen Blog angeschaut hat. Da kommen manchmal echt seltsame Anfragen und ich muss dir sehr recht geben, dass es nicht gerade glaubwürdig ist, wenn jeder Post gesponsert ist. Eine Kooperation muss einfach zu den sonstigen Inhalten eines Blogs passen.
    Konstruktive Kritik finde ich beim Bloggen SEHR wichtig, aber Mobbing geht natürlich gar nicht! Es ist immer eine Frage, wie man die Kritik formuliert und manchmal bringt sie einen auch weiter. Mir hat letztens eine Leserin auf sehr nette Weise geschrieben, dass meine Schriftart auf älteren Computern nicht richtig angezeigt wird. Sowas ist faire Kritik und bringt einen weiter, indem man die Schrift ändert und so auch Leute mit älteren Computern alles lesen können. So sollte Kritik funktionieren und nicht über fiese Kommentare, die keinem was bringen...
    Meine Liebe, ich liebe dein Blog und mir gefällt alles was du machst. Dein Schreibstil ist sooo lustig, deine Bilder zauberhaft und deine Rezepte und DIYs sind auch immer genial. Mach so weiter und steh dazu!
    Ich wünsch dir noch eine schöne Woche :-*
    Allerliebste Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. VIELEN lieben Dank meine Süße ♥ Ich freu mich dass ich genau diese Authentizität und die Ehrlichkeit rüber transportieren konnte, das war auch mein Ziel :) Ich hatte ja zugegeben auch etwas Schiss wie der Post ankommt aber ich freu mich wirklich wenn er gelungen ist ♥

      Ich geb dir auch vollkommen Recht - konstruktive Kritik ist immer gern gesehen, aber manchmal wird's mir einfach viel zu persönlich. Da würde ich dann ja schon manche Menschlein gerne mit nem Betonklotz am Bein in den See werfe - ok das ist eskaliert -pardon :D Ich stimme dir jedenfalls in jedem Punkt zu ♥
      Danke für die unfassbar lieben Worte, das geht wirklich runter wie Öl :D ♥

      Dicken Drücker :*

      Löschen
  12. Hach, was soll ich sagen? Eigentlich ist ja schon alles gesagt, Liebes. Die Mädel haben alles schon sehr treffend ausformuliert. <3
    Nur eins noch: Bleib wie du bist, so verrückt, kreativ, mit viel Liebe. Menschen, die so ehrlich sind wie du es bist, so herzlich und wunderbar sind leider in der heutigen Zeit sehr rar.
    Bewahr dir das <3
    Deine Nadine

    PS: Wie ich mich schon am Samstag vor diesem Blumenmeer stehen seh und mich nicht entscheiden werden kann. Ich werd sicher den Bus verpassen :-D Hihi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist so süß ♥ Danke dir mein Schatz! Ich schätze mal diese verrückte art werde ich nie los :D ob ich will oder nicht - aber ich da bin ich dann natürlich erleichert wenn es nicht dazu führt, dass jemand Augen-Rollend wegklickt ;D

      Danke, Danke, Danke ♥ Ich drück dich und freu mich auch total auf Samstag :*

      Löschen
  13. Hallo liebe Duni,

    ich geb mal ein Kommentar aus einer Nicht-Blogger-Welt ab:
    Ich find deine weisen Worte sooo toll, wirklich. Es ist einfach soso wichtig, dass man etwas findet, was man zu 100% gern macht und wo man sich reinhängen kann, und hee, du hast das erst mit 25 gefunden, ich bin auch schon 22 und hab das noch nicht so 100% gefunden (zumindest geh ich noch nichts so wkl nach, aaaber das wird schon noch, ich bin drauf und dran!)
    Und dann find ich hast du so recht, dass eine bes***ssene Smoothiebowl mit 300 Herzen absolut nicht besser schmeckt, als wenn sie nicht mal online ist -> ich finde das vergessen auch die Nicht-Blogger-Aber-Instergram-Menschen sehr sehr SEHR häufig...
    Und dann muss ich dir noch sagen: gratuliere zu deinem eigenen Hashtag ;-) und passend dazu hab ich ein Kupferbild gemalt und dich auf Instergram (*hust*, ja ich use es auch hahaha) verlinkt, aber ich weiß nicht, ob dus gesehen hast, wenn ich nicht öffentlich bin, obwohl ich dich verlinkt hab? :-S

    Liebe Grüße aus Österreich,

    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey meine liebe Tanja!

      Danke, Danke, Danke für die lieben und aufbauenden Worte ♥ Irgendwie hab ich deinen Kommentar zu spät in meinen E-Mail bekommen und ihn erst jetzt veröffentlichen können - Pardon an dieser Stelle >.<

      Ich freu mich wirklich dass ich dir mit dem Post gut zureden konnte und ich wünsch dir echt, dass du in deiner Leidenschaft zu 100% aufblühst und so richtig durchstarten kannst! :)

      Waaahhh - das Kupferbild hab ich leider nicht gesehen! Wenn du auf "nicht öffentlich" sondern ein "privates" Profil hast, kann ich das Bild auch gar nicht sehen.... aber ich freu mich wirklich wie ein Schnitzel dass ich dich inspirieren konnte :*

      Ich drück dich ganz lieb ♥

      Löschen
  14. Hallo liebste Duni,

    ach wie schön, auch mal dein ganzes Gesicht zu sehen, das du sonst immer so heimlich hinter großen Kaffeetassen, Kameras oder ähnlich stylischen Gegenstände drapierst. :) Denn deine Message ist SO gut! Steh dazu. Zeig dich. Du bist ja aber auch wunderschön, du Maus!
    Aber ich versteh genau was du meinst. Dieses Ding, dass man sich am Anfang eher schämt bzw. erst mal nicht allzu dick auftragen will, wenn man von seinem Blogger-Hobby erzählt, kenn ich nur zu gut. Die meisten Frauen neigen aber generell zu Understatement und scheuen sich davor, sich selbstbewusst darzustellen. Aber dein Bruder hat genau Recht! Und ganz langsam fange ich auch an, offener damit zu werden (obwohl ich immernoch meine sorgfältig gepflegten Facebook-Freundeslisten habe, um Blogger Inhalte nur an die „Richtigen“ zu kommunizieren“ hihi..eines Tages mach ich das vielleicht nicht mehr).
    Das Thema der Fake-Traum-Blogger-Instawelt habe ich auch schon oft gelesen, aber stimme dir vollkommen zu. Wir alle haben einen Alltag und es ist immer wieder schön und erfrischend, das auch zu sehen :D Aber so lange man das im Hinterkopf behält, ist es doch völlig in Ordnung, ein kleines Best Of zu machen. Denn ein Blog soll ja auch inspirieren und beschwingen. Und glaub mir, deiner tut das in vollen Zügen. Wie fabelhaft und ermutigend, dass du dafür noch nicht mal eine so mega teure Ausrüstung hast!
    Meine Liebe, ich könnte noch ewig weiter kommentieren, aber ich versuch mich kurz zu fassen – grandioser Post, sehr ehrliche Gedanken von einer absolut liebenswerten Person.
    Immer weiter so!
    Fühl dich geherzt, ganz viel Liebe!
    Deine Corinna

    www.kissenundkarma.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Corinnaaaaaa ♥
      Aaaaah, deine Worte waren mal wieder Balsam für meine Seele!! Ich werd gleich ganz rot du süße Maus :> Das ist so unfassbar lieb von dir und ich könnt mir das einfach noch 30 Mal durchlesen um danach wie ein glückliches Honigkuchenpferd vor mich hin zu grinsen :D

      Du bist auf so vieles eingegangen und hast mir auch so sehr aus der Seele gesprochen! Allein dafür bin ich schon so dankbar, dass ich dich durch das Bloggen kennen lernen durfte und du mir das Hobby so bereicherst ♥ Danke, Danke, Danke dass du dir auch die Mühe gemacht hast und mir das alles gesagt hast :* ♥

      Ich finde es wirklich schön dass du dich in dem Punkt auch weiter entwickelst weil ich finde, das sollte wirklich jeder. Es tut so gut selbstbewusster aufzutreten aber gleichzeitig ist es auch eine riesen Hürde, die echt nich leicht fällt. In seinen eigenen Kopf und Gedanken einzugreifen ist eben nicht easy, gell ;D

      Ich freu mich wirklich drauf wenn ich mit dir mal ein Käffchen trinken kann und stundenlang über alles quatschen kann :*

      Ganz dicken Drücker an dich meine Süße ♥ Bleib so wundervoll wie du bist!

      Löschen
  15. Ein toller Post! Ich bin sehr begeistert und muss ihn gleich nochmal lesen, denn ich liebe diese Ehrlichkeit von dir! Ich glaube du bist eine von wenigen(?) Bloggern, die so ziemlich alles richtig machen und einfach nur auf ihr Innerstes hören und einen Pups auf alle Hater und Co geben! Ich verneige mich tief von dir, denn du hast damit ja auch noch ziemlich viel Erfolg!

    Mir persönlich ist es auch relativ egal wie mein Blog sich so macht; ich versuche ihn sogar so weit wie möglich vor einem großen Publikum zu verbergen (natürlich berufsbedingt ;)) und freue mich über meine wenigen, aber lieben Leser, mit denen ich auch stetig im Kontakt bin! Meine Fotos mache ich mit einer uralten Spiegelreflex und sehe es gar nicht ein, nur DAFÜR(fürs Bloggen) ein neues, teures Equipment zu erstehen.

    Auf deinen nächsten Post freue ich mich als (Achtung, ich oute mich!) Veganerin schon ganz besonders^^ Sonst kann ich Foodblogs und -posts zwar nicht wirklich leiden, aber bei dir bekommt man zusätzlich ja immernoch ein paar ganz tolle Anekdoten und Herrlichkeiten mitgeliefert (neeeein, kein Druck meine Liebe^^)

    Machs hübsch meine Liebe und bleib so wunderbar wie du bist!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahahaha :D Neeeeein - überhaupt kein Druck ;D Ich musste so schmunzeln meine Liebe ♥ Zum Glück fließt das einfach so aus meinem Kopf raus weil ich eh nie so ein stupides "schüttet das Mehl rein und fertig, guten Appetit und tschüss" raushauen könnte. Aber deine lieben Worte gingen echt runter wie Öl, das hat sooo gut getan wenn man merkt, dass die Menschen einen dafür mögen, wie man eben ist ♥

      Ich finde deine Einstellung aber auch wahnsinnig konsequent - da ersparst du dir auch ganz viel Stress würde ich meinen ;D Und ganz egal wie alt deine Kamera ist du bist für mich die absolute Vintage-Queen! :D Wir lieben dich ja auch wegen deiner Offenheit und deiner lockeren Art :*

      Ich könnt dich knutschen für das was du gesagt hast ♥ Danke, Danke, Danke! Bleib du bitte ebenfalls so schnuckelig :*

      Löschen
  16. liebe duni,
    deinen post habe ich jetzt sogar 2 mal gelesen, trotz der länge und der feierlaune die hier heute herrscht [mein blog wird nämlich heute 3. freu], so dermaßen aus der seele sprichst du mir [sagt man das so? nach 3 gläser prosecco kann ich das nicht mehr beurteilen].
    mein blog ist auch mein baby, all mein herzblut und all meine leidenschaft stecken ich in meinen beiträgen und fotos. ja und auch ich vergleich mich und schaue auf die zahlen. und was die kommentare betrifft: ich freue mich so sehr über jeden einzelnen und mach mir ständig gedanken wie dieses und jenes ankommt und wer hier eigentlich mitliest und was ich hier eigentlich mache und überhaupt. besonders heute, zu meinem bloggeburtstag, ist das so. da mache ich mir schon gedanken, warum mir grad mal 5 leute gratulieren. das ist dann ja wohl ein eindeutiges zeichen. und schon ist sie dahin, meine feierlaune.
    ich finde es nicht schlimm, wenn blogger kooperationen eingehen, denn warum sollten sie nicht etwas verdienen? in so einem blog stecken ja viele stunden arbeit.
    das mit den negativen kommentaren finde ich mega fies. einfach weiterclicken, wenn's nicht gefällt.
    mach weiter so und bleib wie du bist
    alles liebe aus südtirol
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. RESPEKT! :D Ehrlich! Ich verneige mich tief vor dir! Noch nicht mal ich lese meine Beiträge 2x komplett durch (Wieder mal ein Zeichen dafür, dass ich mich definitiv kürzer fassen sollte *chm chm*

      Zuerst einmal wünsche ich dir alles, alles erdenklich gute und liebe zu deinem Bloggerburtseltag!! 3 Jahre *yaay* Und ich finde es auch amüsant dass du meinen Post mit 3 Gläsern Sekt intus gelesen hast (Da liest sich das ganze doch gleich viel epischer oder? :D Zumindest ging's mir so mit meinen 3 Gläsern Rotwein, höhö)

      Ich freu mich jedenfalls ULTRA dass ich dir da so aus der Seele reden konnte und ich hoffe dass es dir auch etwas geholfen hat ♥ Ich kenn das nur zu gut wenn man sich da in den negativen Gedanken verliert... Mach einfach weiter so, wie es dir gefällt! Sei du selbst und sei stolz auf das was du kreierst! Man muss einfach durchhalten :*

      Ich drück dich ganz lieb ♥

      Löschen
  17. Hallo liebe Duni,

    du hast einen super tollen Post über das Bloggen geschrieben ...
    in vielem erkenne ich mich wieder.

    Mein Sohn jammert manchmal rum wie anstrengend es ist, eine Mutter zu haben die bloggt ...
    Immer muss man mit dem Essen warten, bis die Foto´s fertig sind ...
    Grins ... er würde alle Leckereien sofort bis auf den letzten Krümel verputzen.

    Mein Mann sieht es eher von der praktischen Seite ... so kommt bei uns nie Langeweile auf den Teller ... ich muss ja schließlich meine Rezepte ausprobieren.

    Mein Blog ist mein Hobby ... auch wenn ich mich darüber freue, für viele Verlagen schreiben zu dürfen.
    Die Bücher über die ich schreibe, bestimme ich selbst!!!

    Ich arbeite als Kindergartenleitung bei der LH München ...
    Mein Traum wäre es einen Blog/oder ähnliches für die Kita´s schreiben zu dürfen.
    Es gibt unendlich viele Themen, die bei uns täglich auf dem Programm stehen, Und das sind nicht "nur" Bastelarbeiten ... sondern richtig tolle Projekte ...
    Meiner Meinung nach wissen die Eltern viel zu wenig, was ihre Kinder tagsüber in den Kindereinrichtungen erleben können.
    Wir haben von der Fachabteilung ein großes Wissen in vielen pädagogischen Themen, die sicher auch für die Eltern interessant wären ...

    Naja ... vielleicht schaffe ich es ja eines Tages ... die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit zu überzeugen ...

    Drücke mir die Daumen ...
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viiielen lieben Dank meine liebe Jutta! ♥ Ich finde es schön dass du solche Träume und Ziele hast! Das ist auch sehr wichtig weil man sich nur so weiter entwickeln kann und auch mit dem zufrieden sein kann, was man im Leben macht! Ich drück dir ganz arg die Daumen, dass du dich so entwickeln kannst wie du es dir wünschst :*

      Löschen
  18. Hallooo Maus :)
    ich freu mich voll, dass du auch mal wieder bei mir vorbeigeschaut hast und danke für die lieben Worte :*
    Die Schrift, die ich verwendet hab, heißt übrigens "Selima" (GIBTS HIER) - und ich find sie auch ganz toll :)

    Und jetzt mal zu deinem Post, der mal wieder wie die Faust aufs Auge trifft. Genau die Themen, die bei mir zur Zeit auch sehr aktuell sind.

    1. Hast du absolut Recht, dass man das Bloggen nicht verheimlichen soll. Man soll sich dafür nicht schämen und finde auch, wenn man nicht zu 100% dazu steht, kann man sich damit auch nicht selbstverwirklichen. Es steckt so viel Arbeit dahinter - man ist Tag und Nacht damit beschäftigt, wenn auch nur in Gedanken. Ich finde es so super, wie es sich bei dir entwickelt hat :)

    2. Das mit den Follower-Zahlen ist ein Graus. Ich habe letztens erst mit ner Freundin darüber gesprochen. Wir waren uns aber dann einig: Lieber 10 Follower, die einen richtig unterstützen, Kommentare schreiben und sich für einen interessieren, als 1000 Follower, die den Blog nicht einmal lesen :D

    3. Die blöden Hater, die hier eigentlich überhaupt keinen Kommentar Wert sind. You know what I mean ;)

    4. Ich finde du solltest dich am aller wenigstens über deine Fotos aufregen. Ich finde sie so perfekt und weißt du, was der einzige Unterschied bei deinen Fotos zu welchen aus dem Fotostudio ist? Sie sehen natürlicher aus!
    Sie kommen super rüber. Nicht gestellt und nicht künstlich beleuchtet oder so. Sie sind super hell und sind schön "clean" - ich bin einfach ein riesen Fan von den Bildern und würde dich deshalb für deine Aussagen am liebsten schimpfen XP

    Also Dunilein - weiter so und bleib dir treu! :)

    Ich drück Dich ❤
    Deine Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicaaaaa ♥ *kreisch* Du süße Maus!! Danke, danke, danke!! Nicht zuletzt auch für die Font (Kostenloooos - yaaaay! Ich freu mich so :D) Merci beaucoup meine Schätzelein!

      Ich stimme dir zu 200% zu! Man hat doch viel lieber ein paar liebe Menschen, die sich regelmäßig die verrückten Gedanken durchlesen und dann am Ende sogar noch ein paar liebe Worte hinterlassen als 100324823940 unaktive Follower, dies es in Wahrheit einfach einen Pups interessiert was man so von sich gibt...

      Ich danke dir wirklich für die aufbauenden und lieben Worte mein Schatz ♥ Das tut so gut und ging wirklich runter wie Öl :* Vorallem dass es lieber gesehen wird als die perfektionierten Fotos bedeutet mir wirklich sehr viel ♥ Das nimmt gleichzeitig sehr viel Druck weg um Kopfi ;D

      Ich hab dich lieb ♥ Fühl dich geherzt und gedrückt :*

      Löschen
  19. Meine liebe Duni ♥ was für ein toller Post... ich kann mal wieder nur zustimmend nicken.

    Seien wir mal ehrlich, ist es nicht die rosa Traumwelt, die wir auf den Blogs sehen und über die wir lesen wollen? Den Alltag haben wir ja Tag für Tag selbst im Leben 1.0, da wollen wir doch nicht im Leben 2.0 auch noch über Alltagsprobleme lesen und die ollen Socken in der Ecke und die Wollmäuse unter dem Bett auf den Fotos sehen. Also stellt man als Blogger dann auch die hübsche Løv Teedose ins Regal oder in den Hintergrund und nicht die Teeschachtel, die schon auseinander fällt oder die hübsche Tasse von Green Gate und nicht die augebleichte Souvenirtasse aus NYC, aus der man eigentlich viel lieber trinkt, weil sie einen immer an eine tolle Zeit erinnert. Man will ja auch selbst, dass die Fotos was her machen, man kreiert sich ein kleines Stückchen rosa Traumwelt, es wohnt ja schließlich keiner im Impressionen Katalog. Außerdem ist das nicht Teil des ganzen Bloggens?! Man macht das Beste aus dem was man hat. Das hat dann auch nichts mit "nicht authentisch sein" oder anderen was vormachen zu tun. Sonst müsste man ja behaupten, dass alle, die bevor sie Besuch bekommen, ihre Wohnung auf Vordermann bringen und hübsch den Tisch decken, allen was vormachen und nicht authentisch sind. Da ist es doch auch völlig normal, dass man alles hübsch macht... und beim Bloggen ist es wohl nicht anders... man "läd" sich jemanden in seine kleine Welt ein - Fremde noch dazu.

    Ich habe mir ja am Anfang als ich meinen Blog veröffentlicht habe vorgenommen, mich nicht auf Zahlen und Statistiken zu stürzen und mich über zahlen zu definieren und einfach das zu machen, worauf ich Lust habe - so nach dem Motto "mein Blog, meine Regeln" und damit fahre ich momentan ganz gut. Klar würde ich lügen, wenn ich mich nicht auch ab und an mit anderen vergleiche und mich frage, warum sie so viele Follower hat und ich nicht... aber dann bin ich ganz schnell wieder bei mir und denke... Hallo, ich blogge seit nicht mal nem dreiviertel Jahr und andere seit bald 5 oder gar bald 10 Jahren, das kann man doch mit Nichten vergleichen... und außerdem... ich bin ich und nicht andere! Und ja auch ich schaue mal in die Statistiken und freue ich mich über jeden Follower, denn es zeigt mir ja, dass anderen gefällt, was ich mache. Ein wenig Bestätigung tut immer gut, aber ich definiere mich nicht darüber und verbiege mich nicht. Diese Ansicht liegt vielleicht auch ein wenig an mir, weil ich nicht so der "Konkurrenzdenker" sondern eher der "Gemeinschaftsdenker" bin und das Bloggen als Community sehe, in der man sich gemeinsam austauscht und gegenseitig inspiriert - und eben nicht übertrifft und immer höher, schneller und weiter sein muss als alle anderen. Genau dieses Konkurrenzdenken, das leider viel zu sehr herrscht, bringt dann auch die Hater hervor. Sie sind neidisch und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen, also wir auf allem rumgehackt und schlecht geredet, was ja in der Anonymität des Internets kein Hexenwerk ist. Im Leben 1.0 würden sie sich das nie trauen... da würde doch keiner in der S-Bahn aufstehen und zu einem her kommen und sagen: "Man siehst du scheiße in den Klamotten aus, der XY stehen die viel besser und du hast doch nur ihren Style abgeschaut! Und bei Starbucks hast du dir auch nur den Kaffee geholt weil YZ das immer macht!" am besten dann noch, wenn diejenigen Hater auch das gleiche Shirt und Schuhe an haben und einen Starbucksbecher in der Hand halten...ups... hahaha!

    Ich könnte jetzt noch ewig auf all deine angesprochenen Punkte eingehen, aber du hast in deinem Post ja schon alles ausführlich gesagt und ich kann dir da nur Zustimmen. Also weiter so meine Liebe, immer schön dir selbst treu bleiben und das machen, wo du selbst hinter stehst und stolz drauf sein kannst.

    Ganz liebe Grüße und fühl dich gedrückt.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow ♥ Mareen :D Ich war ja echt baff als ich dein Kommentar gelesen habe! Du hast das so wundervoll beschrieben, da hab ich beim lesen ja schon manchmal gedacht: Damn! Den Vergleich hättest du jetzt locker auch noch reinhauen können! Weil genau so ist es!!! Stell ich jetzt die zerfetzte Teeschachtel hin oder die hübsche Lov Dose die - Oh Wunder - noch zu meinen Blümchen passt?
      Vor allem der Vergleich mit der Wohnung hat mir gefallen, weil es einfach stimmt! Wenn ich jemanden einlade mach ich doch auch alles hübsch und zurecht und lass nicht mein Chaos da liegen. Aber viele finden halt immer einen Grund um sich aufzuregen ;D

      Und ganz ehrlich - als du das mit dem Gemeinschaftsdenker angesprochen hast, hast du wieder so wahnsinnig viel Sympathie ausgestrahlt!! Du bist echt ein Goldstück! Mir ist danach aufgefallen wie wenig Gemeinschaftsdenker wir eigentlich haben und wie stark alle in diesem Konkurrenzdenken verwurzelt sind... das ist so schade weil wir gemeinsam viel mehr erreichen könnten (Ha, epischer Satz!) :D
      Vorallem das Beispiel mit dem Starbucksbecher trifft's halt mal voll! Sehr geil :'D

      Danke, Danke, Danke - für deine ehrlichen und wunderbaren Worte meine Liebe! Dicken Drücker ♥

      Löschen
  20. Du hast es mal wieder super formuliert, meine liebe Duni! Besser kann man es wohl kaum auf den Punkt bringen. Ich finde dich und deine Einstellung zu Social Media einfach super sympathisch! Bleib wie du bist :)


    Liebe Grüße,
    Julia von Juliary

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Duni,
    ich muss ja leider zugeben, dass ich deinen Blog nur sporadisch lese. Ich klicke zwar jeden einzelnen Beitrag an, weil ich immer so gern deine Fotos anschaue, aber lesen tu ich dann doch nur die, bei denen du für mich interessante Themen wie dieses hier ansprichst. Mit Wolkenteebeuteln und solchen Dingen kann ich leider nicht all zu viel anfangen :D aber ich liiiiiebe deine Art zu schreiben. So ehrlich und locker flockig unverkrampft. Das macht echt Spaß zu lesen :)
    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha :'D Also ich hab ehrlich gesagt auch den größten Respekt vor den Menschen die sich wirklich jeden Beitrag von mir durchlesen... Ich nehm mir ernsthaft jedes Mal vor : Heute schreibst du nur halb so viel und am Ende seh ich mich verzweifelt wieder Sätze löschen weil es einfach doppelt und dreifach so viel wurde :'D

      Aber hey - es bedeutet mir einfach wahnsinnig viel dass du dann wegen meiner Art trotzdem dir Texte liest! Das ist pure Motivation für mich ♥ Merci beaucoup, dass du mir das auch mitteilst :* Ich freu mich wirklich!

      Dicken Drücker ♥

      Löschen
  22. Ich leide bei der Spülmaschine mit dir. Hatten wir jetzt nur ein paar Tage (wir hatten Glück! Der Techniker kam nur drei Tage später!) und schon waren wir total genervt. Man überlegt sich auf einmal jeden Löffel zwei Mal... Bei uns war es dann allerdings was gröberes und wir waren sehr froh, dass wir auch noch Garantie hatten. Letztlich ist wohl nur noch das Gehäuse "original", gefühlt alles andere wurde laut Liste ausgetauscht.

    Grad das mit der Realität und der Traumwelt hast du toll festgehalten. Genau so ist es! Man würde ja oftmals gar nicht glauben wie es bei Fotoproduktionen wirklich zu geht... wie wenig die Kleider passen etc.pp. ^^

    Und was Followerzahlen angeht: das ist ein Thema für sich. Darüber könnte ich stundenlang diskutieren. ^^

    Genau so läuft Scannen ab. Und nebenbei kann man dann doch nichts machen. Weil dafür die Scanzeit jeweils doch zu kurz ist. Voll nervig.

    Ich ernähre mich eh gesund. ;) Aber das mit den Haaren ist jetzt recht plötzlich gekommen. Ich hoffe die neuen Haare bleiben mir erhalten! Schwangere haben ja auch oftmals total krassen Haarwuchs und verlieren die nach der Geburt auch immer.... Das wäre fies! Ich hab eh recht feine Haare, da sind ein paar mehr mal schön. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank ❤ Hahaha, mein Freund droht mir auch jedes Mal mit Behind-The-Scene Fotos wenn ich da so meine Fotos mache! :'D Das ist so das größte Chaos der Geschichte - aber schön wenn ich damit nicht alleine bin ;)

      Löschen
  23. Meine liebste Duni,
    wieder ein sehr authentischer und bemerkenswerter Post. Mit sehr viel Hingabe, Gefühl und auch Zeilen zum Nachdenken. Mich freut es einfach so sehr, dass du deinen Weg endlich gefunden hast wo du dich wohlfühlst, stark bist und vor allem du selbst. Ich weiß es ist nicht einfach in dieser gigantischen Blogger- und Instagram Welt. Man möchte niemanden nachmachen, seinen eigenen Weg finden und die anderen sollen die Mühe- und Hingabe sehen. Was nicht immer einfach ist. Wie viele Stunden sitzen wir vorm planen, drapieren, fotografieren, schreiben... Um dann alles noch in diesen riesigen Netz zu verlinken und zu verbreiten. Wenn dann eine Firma mal mit einsteigen will, die den Blog noch stärkt und unterstützt und einfach genau dazu passt. Warum nicht? Jeder, aber wirklich jeder freut sich über eine Kooperation und einen reparierten Geschirrspüler. Ich selber hasse abwaschen. Ja, ich wollte jetzt gezielt das Thema wechseln, weil ich keinen Roman anfangen wollte. Dafür sehen wir uns ja bald mal wieder.♥

    Bleib so stark und selbstbewusst.
    Mein Lieblingssatz, ok es sind zwei: "Du bist doch Designerin und ein kreativer Kopf! Nimm doch die Herausforderung an, aus dem, was du hast, das Beste rauszuholen!"

    In diesem Sinne, viel Spaß beim fotografieren und einen schönen Abend.
    Ich drücke dich ganz lieb!♥

    Deine Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebste Heike ❤ vielen lieben Dank :* Das bedeutet mir wirklich viel, da du ja auch so über ziemlich alles Bescheid weißt, was so in den letzten Monaten in mir vorging :* Das berührt wirklich mein Herzilein ❤ Na des wird mein Herzensmann ja gleich doppelt freuen dass er nun zum 2. Mal zitiert wurde, höhö ;D

      Ich drück dich, hab dich lieb meine Süße ❤

      Löschen
  24. Liebe Duni,
    das war, auch wenn das Thema grundsätzlich eher ein ernstes war, wie immer sehr unterhaltsam zu lesen. Ich folgere: ernste Themen immer unter Einfluss von Rotwein ansprechen :D
    Deine Meinung zu dem Thema finde ich ziemlich gut und vor allem ziemlich gesund. Toll, dass du nach dem Drama vor gar nicht so langer Zeit, so zu dir selbst gefunden hast, ich glaube, das schafft nicht jeder.

    Fühl dich gedrückt.
    Bussi, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, vielen lieben Dank meine liebe Caro :* Also ich bin auch der felsenfesten Überzeugung dass man ernste Themen IMMER mit Rotwein besprechen sollte! Das läuft locker vom Hocker statt hektisch vom Ektisch ;D und man hat dabei viel mehr zu lachen als ohne Rotwein :D
      Danke für deine lieben Worte, das bedeutet mir wirklich viel :*

      Löschen
  25. Liebe Duni
    Wow Wow Wow... Ich kann irgendwie gar nicht in Worte fassen was mir jetzt so durch den Kopf geht...
    Habe deinen Blog gerade erst entdeckt, finde ihn aber echt toll - und deine Art zum Schreiben ist einfach genial... Unterhaltend - zum schmunzeln - und ja auch um sich selber in gewissen Sachen wieder zu erkennen...
    Eine Wohltat - besten Dank für deinen erfrischenden Post... =) Ich finde es immer wieder schön zu lesen, dass Blogger doch einfach auch "nur" ganz normale Menschen sind ;-) Das setzt mich als "Frischling" einem kleineren Druck aus... ;-)
    Liebe Grüsse
    Debby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow ❤ Was für ein riesen Kompliment, vielen lieben Dank meine Liebe! Ich freu mich wirklich dass ich dich mit dem Post so auffangen konnte und er neben dem schmunzeln auch zum nachdenken anregen konnte :) Das war auch meine Intention ❤ ICh freu mich dass dir mein Blog gefällt und ich wünsch dir auch weiterhin eine Menge Spaß beim bloggen :) Das Hobby kann einem wirklich wahnsinnig viel geben, man darf sich einfach nicht unter Druck setzten :*

      Löschen
  26. Ein sehr schöner Beitrag. Wirklich gut geschrieben. Ich stimme dir eigentlich im großen und Ganzen in allen Punkten zu ;) Bei manchen habe ich allerdings noch nicht so die Erfahrung darin. Kooperationen zb. Oder große Followerzahlen. Ich gebe dir da vollkommen Recht, das man sich darüber keine Platte machen muss, wieviel Fans man jetzt hat oder der negative Kommentar zu einem Beitrag.
    Ich mag auch die beiden Alltagsfotos. Kann man sich gar nicht vorstellen, das es dann so aussehen mag, bei deinen Fotos, die du sonst aufnimmst. Aber, das macht einen menschlicher und man sieht, das eben nicht immer alles perfekt (sein muss).

    Liebe Grüße,
    Kaji ♥ Rain Birds

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci beaucoup meine Liebe ❤ Haja, jeder hat halt so den grauen Alltag mit einer Menge Chaos ;D Ich dachte mir auch, dass man das mal hinter all dieser Perfektion zeigen muss, aber es ist eben nichts was mir gefällt. Und was mir nicht gefällt, will ich ungern immer zeigen ^.^ Aber ich finde es schön dass du dir auch kein Druck oder Gedanken bezüglich Zahlen machst :) Weiter so! ❤

      Löschen
  27. Dunilein :-)

    Was soll ich sagen... es gibt eigentlich nichts zu sagen, weil du mir KOMPLETT aus der Seele sprichst! Mit allem!!
    Ich finde das so toll, dass du diese Gedanken hier einfach mal rauslässt, dabei keinem auf die Füße trittst und doch so wunderbar herzerfrischend ehrlich bist.

    Ich finde auch oft, dass in der Bloggerwelt immer alles so unreal ist, alles ist schön, perfekt, tralalala. Ich versuche ja immer, unfassbar witzig zu sein und je nachdem, was ind er Welt draußen passiert, erscheint mir das manchmal deplatziert. Aber dann denke ich: hey, ich biete eine Alltagsflucht. Mein Ziel ist es, zu unterhalten. Bei mir sollen die Leute einfach mal abschalten und sich mal 10 minuten gut füheln und den ganzen Sch... da draußen vergessen können. Ach so und sie sollen 1 Mio Kalorien zu sich nehmen :-D

    Also ich teile deine Meinung absolut!

    Und was die Zahlen angeht: Was hab ich mich am Anfang verrückt gemacht! Und ja, ich neige auch zum Vergleichen. Selbstbewusstsein habe ich zwar. Aber vergleichen liegt bei mir in den Genen. *nerv! ;-)

    Und mittlerweile habe ich meinen Weg gefunden. Ich neige immer dazu, ein bisschen extrem zu sein. Und mein Weg ist: Ich sch... (uupss... schon wieder, Pardon!) auf die Zahlen. Ganz ehrlich, Google Analytics hab ich seit nem halben Jahr nicht mehr angeschmissen. Interessiert mich nicht!!!

    Ich blogge für mich und für meine lieben Leser und meine allerliebsten Bloggerfreundinnen. Fertig aus. Mehr will ich nicht. Und das macht mich wahnsinnig glücklich. Und dankbar! :-)

    Und ich danke dir für diesen wundervollen Beitrag, liebste Duni! Mady my day!!! Ah wat, die ganze Woche!! :-)

    Ich drück dich, Liebes! Hab ein fabelhaftes WE :-)
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hachja ❤ (Ha, da wär's wieder ;D) Meine liebe Katja! Also für mich bist du schon DER Entertainer schlecht hin! Bei deinen Texten könnt ich mich - wie schon oft gesagt - wirklich jedes Mal wegkugeln und das bringst du auch wirklich gut rüber :) Deine Einstellung ist so erfrischend, authentisch und lustig, da kann das ganze Hobby auch niemals nach hinten losgehen! Ich find es auch gut dass du trotz dem Vergleicher-Gen so eine starke Persönlichkeit hast ❤ Darauf kannst du wirklich stolz sein meine Liebe :) Ich freu mich dass ich dich mit dem Post so "abbholen" konnte, das bedeutet mir wirklich viel, da ich mir am Anfang echt etwas unsicher war :D Aber deswegen freut es mich natürlich umso mehr :* ❤

      Hab dich lieb du Süße! Hab ein tolles WE :*

      Löschen
  28. Ein wirklicher toller Post. Ich habe ihn erstmal abgespeichert um ihn dann in einer ruhigen Minute lesen zu können. Jetzt war es soweit ;-)))
    Und ich habe das Lesen sehr genossen! DANKE.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank meine Liebe! Ich freu mich wirklich dass dir der Post gefällt, dieses Mal war ich mir wirklich nicht sicher wie er ankommen wird ^^ Und ich sollte mich in Zukunft wirklich mal kürzer fassen :'D
      Ich danke dir für die lieben Worte, das geht runter wie Öl :)
      Ich wünsch dir auch ein schönes WE ❤

      Löschen
  29. Das ist der erste Post, den ich von dir lese und ich muss sagen: du warst mir nach den ersten 3 Worten schon unfassbar sympathisch :) Echt toll geschrieben! Du kannst echt stolz auf dich und deine Arbeit und deinen Blog sein! Kann aber gut verstehen, wie es dir erging, ich bin oft auch noch an dem Punkt, wo ich mir nicht immer leicht tue zu meinem Hobby - dem Bloggen - zu stehen. Auch wenn ich es wirklich unglaublich gerne mache und es mich echt glücklich macht :)
    Liebe Grüße
    Walli und Kathi von www.everyonestarling.com

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Duni,
    wirklich schön geschrieben!
    Leider komme ich viel zu selten zum kommentieren, da ich deine Posts meistens auf der Arbeit lese, aber psssst ;o)
    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  31. Hi liebe Duni,
    ich weiß jetzt gar nicht, wo ich anfangen soll. Also zunächst einmal finde ich deine Schreibe so unglaublich erfrischend und ich weiß nicht, ob ich mit drei Gläsern Wein noch so herrliche Sätze formulieren könnte wie du ... geschweige denn auf dem Blog veröffentlichen!
    Und dann zur Sache mit dem "richtigen Leben" und der Authentizität und all dem: DA STIMME ICH DIR ZU 100% ZU!!! Gerade am Anfang war ich ziemlich unsicher, wie viel "Realität" ich auf dem Blog/Instagram so zeigen soll und auch jetzt versuche ich immer noch, einen Mittelweg zu finden: Ich möchte schöne, helle, einladende Bilder, die trotzdem noch meine Handschrift und meinen Charakter tragen ... Vielleicht weißt du, was ich meine! Das Ganze ist auf jeden Fall ein Prozess, so viele habe ich schon mal gelernt :)
    Hin und wieder schaue ich schon auf die Zahlen, ja, da muss ich ehrlich sein. Aber am Ende des Tages bin ich einfach so glücklich, durch das Bloggen liebe Menschen kennen gelernt zu haben und das ist für mich SO viel wertvoller als ganz ganz viele Follower zu haben.
    Ich könnte jetzt noch so viel dazu schreiben, aber letztlich würde ich dann nur deinen ganzen Blogbeitrag wiederholen.

    Also nur noch ganz kurz: Super geschrieben und danke für deine wahren Worte!
    Fühl dich geherzt, du Hübsche.

    Julia | www.schriftundherz.com

    AntwortenLöschen
  32. Erstens, Zweitens, Fünftens!
    Du bist eine bildhübsche Frau.
    Ich mag so sehr, wie du schreibst.
    Ich mag deine ehrlichen Worte.
    Ich mag, wenn du mich besuchst und mir einen Kommentar dalässt, der einfach zu zu zu schön und lieb ist.
    Ich mag deine Einstellung.
    Ich mag diesen Post.
    Ich mag, wenn es Rosa und perfekt ist. Oll kann ich selber zuhause haben.
    Und zu den leidigen Zahlen: ich habe sie von meinem Blog verbannr. Natürlich sind sie noch da, aber nur noch ich kann sie sehen und auch nur, wenn ich in die jeweiligen Dahsboards gehe. Weil ich mir selbst damit Druck gemacht habe und das wollte ich nicht mehr. Und natürlich frage ich mich immer wieder, wieso ein Blog, der lange nach meinem online gegangen ist, so viele Follower und Klicks mehr hat als ich, obwohl ich auch noch viel öfter poste. ABER ich will mich daran nicht mehr messen. Sondern mich über das freuen, was ich bis jetzt erreicht habe. Ich ganz allein und für mich. So.

    Das Shooting mit der Schreibmaschine hat total Spaß gemacht, ich liebe solche Aktionen. Das ist eben mein Spezialgebiet. Mir Settings auszudenken, die nicht überall zu sehen sind, aber sofort als meine erkannt werden (können).

    Ich hab mich ganz doll über deinen Besuch und deine lieben Worte gefreut!

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  33. Liebste Duni,
    Ich hab dich übrigens auf meinem Blog mit dem Liebsten Award nominiert und würde mich sehr freuen wenn du mitmachen magst! :)
    Hab noch einen zauberhaften Abend und bleib so wunderbar wir du bist!
    Eine kleine Liebererklärung nach München,
    Deine Corinna :)

    http://www.kissenundkarma.de/

    AntwortenLöschen

A little comment makes me happy, give me a little smile ❤